Führungsbohrung einbringen



Führungsbohrung einbringen
Die Zentrierspitze darf kein seitliches Spiel in der Zentrumsbohrung haben - sonst könnte eine elliptische Form entstehen; weiterhin muß die Bohrung rechtwinklig zur Materialoberfläche eingebracht werden, damit der linkNutenläufer - und somit der Zirkel - mit gesamter Fläche gerade aufliegen kann.
Die Zentrierspitze aus gehärtetem Stahl hat den Durchmesser von 3,4 bzw. 3,6 mm, je nach Ausführung (dieses bitte vor dem Bohren ermitteln). Bei zu fräsenden Holzwerkstoffen am besten Durchmesser der linkZentrierspitze minus 0,1 mm, also etwas kleiner als der tatsächliche Durchmesser der Zentrierspitze. So ist keinerlei Spiel zwischen Zentrierspitze und Loch zu verzeichnen, der Nutenläufer läßt sich jedoch trotzdem leicht im Mittenloch drehen. Das funktioniert jedoch nur bei weicheren Werkstoffen. Den Fräszirkel dann auf gewünschtes Maß einstellen -> Mitte Zentrierspitze-Außenkante Fräser = Radius = Hälfte des Kreises, der entsteht.

Impressum AGB