Befestigen des Fräszirkels an der Oberfräse


Löcher ermitteln, Anreißen, Bohren, Senken
Befestigungslöcher der Oberfräse mit Kunststoffgleiter anreißen
Befestigung eines Drehgriffes
Befestigung des Zirkels direkt an den Senkschienen der Oberfräse
Stichsäge und andere Maschinen am Fräszirkel
Zur Befestigung des Fräszirkels an der Oberfräse sind nur wenige technische Voraussetzungen, jedoch etwas handwerkliches Geschick notwendig.
link[Begriffe] Es ist dabei weniger relevant, in welche Richtung die Führungsgriffe der Fräse zeigen; die Maschine wird zweckmäßigerweise so eingerichtet, daß sie sich beim Arbeiten optimal führen läßt.

Auch beide Lochkreise dicht nebeneinander sind aufgrund des massiven Zirkelmaterials denkbar.
Fräszirkel Montage Griffe längs zur Nut
Montage Griffe parallel zur Nut
Fräszirkel Montage Griffe quer zur Nut
Montage Griffe quer zur Nut

↑ Bohrlöcher ermitteln, Anreißen, Bohren, Senken
Oberfräse Flansch Einhell BOF 700
Gewinde zur Befestigung
Beispiel: Die hier verwendete Oberfräse hat bereits ab Werk drei durchgängige Gewindelöcher Größe M6, die zur Befestigung des Zirkels genutzt verwendet werden können.
Sollten keine Gewindelöcher oder nutzbare Bohrungen vorhanden sein, muß man den Flansch der Fräse neu bohren und die Schrauben mit selbstsichernden Muttern befestigen.
Empfehlenswert sind 4 Stück, quadratisch verteilt auf den Kreisumfang.
Montage Bohrlöcher anreissen
Bohrlöcher anreißen


↑ Kunststoffabdeckung der Oberfräse als Lochschablone
Manche Oberfräsen haben eine Kunststoffabdeckung als Gleiter auf dem Fräsenflansch, sofern diese wie hier, angeschraubt ist, kann man sie gleich als Lochschablone für die Bohrungen zur Befestigung des Zirkels verwenden.
Man könnte die Kunststoffabdeckung auch zusätzlich am Zirkel anschrauben, allerdings muß dann im Bereich der Zentrierspitze für einen entsprechenden Höhenausgleich gesorgt werden, damit der Zirkel gerade auf dem Material aufliegen kann.
Montage Beispielfräse Ferm Bild 1
Kunsstoffgleiter der Oberfräse
Montage Beispielfräse Ferm Bild 2
Gleiter als Lochschablone

↑ Bohren, Bohrlöcher versenken
Montage einer Beispielfräse Ferm Bild 3
Fräszirkel Montage - Bohren
Montage einer Beispielfräse Ferm Bild 4
Schraubenseite
Montage einer Beispielfräse Ferm Bild 5
Montage an Beispielfräse komplett
Wie man sieht, kann der Zirkel unter Verwendung einfacher 'Hausmittel' an der Maschine befestigt werden. Weiterhin einige Abbildungen, wie die Montage des Fräszirkels an der Oberfräse letztlich aussehen könnte. Das ist jedoch vom verwendeten Maschinenmodell abhängig. Bei Oberfräsen mit einem sehr großen Fräsenflansch ist ein geringer Überstand kein Problem.

Bei Zirkeln ohne Skala wird das Flanschloch der Oberfräse einfach auf das link50 mm Fräsloch des Fräszirkels eingemittet, durch die Gewindelöcher werden die Bohrungen angerissen, gekörnt, danach erneut verglichen und gebohrt. Zum Schluß noch die Bohrungen mit einem 90-Grad Senker (oder einem größeren Spiralbohrer) versenken.
Geringe Abweichungen beim Einmitten sind unproblematisch.
Die Schraubenköpfe müssen völlig unter die Materialoberfläche versenkt sein, sonst gibt's beim Fräsen Kratzer,
Fräszirkel Montage Löcher bohren
Löcher bohren
Fräszirkel Montage Bohrlöcher senken
Bohrlöcher senken
darum besser einen Millimeter tiefer senken. Danach noch die Lochränder mit feiner Stahlwolle entgraten.

Aluminium-Fräszirkel montiert
Fräszirkel fertig anmontiert
Jetzt noch mit Senkkopfschrauben fest anschrauben, fertig! Empfehlenswert sind hierbei Senkkopfschrauben mit Innensechskant- oder Torxantrieb, welche man mit etwas höherem Drehmoment anziehen kann.
Die Schrauben sollten nach der ersten Verwendung des Zirkels nachgezogen werden.
Fräszirkel komplett
Fräszirkel komplett und einsatzbereit

↑ Montage des Drehgriffes
Mit einem nachgerüsteten linkDrehgriff läßt sich die Oberfräse besonders zur Herstellung kleiner Radien wesentlich besser führen, bei Bearbeitung größerer Radien verfügt man über zwei Führungs- und Festhaltepunkte zur sicheren Handhabung.
Montage des Positionier- und Drehgriffs
Der Griff im Bild besteht aus drei Einzelteilen, die am Fräszirkel komplettiert werden. Das Gewinde des Griffes darf nicht über die Zirkelgrundplatte herausragen, darum gegebenenfalls vor dem Anziehen eine Scheibe unterlegen. Die Montage dieses Drehgriffs erfolgt wie abgebildet:

↑ Befestigung des Zirkels direkt an den Senkschienen der Oberfräse
Fräszirkel Montage direkt
Montage direkt an den Senkschienen
Fräszirkel Montage ohne Gleitflansch
Befestigungsseite
Fräszirkel Montage direkt an den Senkschienen
Die Einzelteile
Die Montage der Oberfräse direkt auf dem Fräszirkel unter Weglassen des Flansches verschafft eine ganze Menge zusätzliche Frästiefe. 20mm Materialstärke (und mehr) können jetzt problemlos durchgefräst werden.

↑ Stichsäge am Fräszirkel
Fräszirkel Montage an eine Stichsäge
Montage an eine Stichsäge(1)
Zum Schluß sei noch kurz die Befestigung einer Stichsäge aufgezeigt, denn nicht immer kann man ein Hubgerät durch ein Rotationsgerät ersetzen.
Grundsätzlich können unterschiedlichste Werkzeuge und Hilfsmittel mit dem Zirkel verbunden werden, sofern sie sicher an der Grundplatte zu befestigen sind.
Lineareinheiten, Minidrill- Bohr- und -fräsmaschinen kommen aufgrund der gediegenen Materialauswahl des Fräszirkels ebenso in Frage wie thermische Werkzeuge.
Fräszirkel Montage an eine Stichsäge Beispiel 2
Montage einer Stichsäge(2)

Impressum AGB